Die NDR „nordstory“ ist auf dem längsten Radweg der Welt unterwegs: dem Nordseeküsten-Radweg! Von West nach Ost, von Leer bis Hamburg, auf über 500 Kilometern. Ein Raderlebnis direkt am Meer.

Menschen und Landschaften – geprägt vom Meer

Der Film schwelgt in Landschaftsaufnahmen, zeigt die unendliche Weite beim Blick über den Deich und die einmalige Natur, geprägt von Ebbe und Flut. Und er stellt Menschen vor, die hier am Radweg leben und es lieben: der Schleusenwärter, der seit 30 Jahren Europas einzige Vierkammerschleuse überwacht. Oder die Menschen der Museumsbahn, die mit viel Liebe und Engagement die alte Küstenbahnstrecke am Laufen halten, um gerade auch Radfahrerinnen und Radfahrern ein schönes Erlebnis anbieten zu können.

Krimischauplätze im Alten Land

Aber es gibt auch den sogenannten „Radwegoptimierer“, der die Schilder am Weg in Schuss hält. Und einen Krimiautor, der ausgerechnet im wunderschönen Alten Land Schauplätze für seine Verbrechen findet.

Es ist eben ganz einfach: Links ist das Meer und rechts davon die Menschen mit ihren Geschichten.

Weitere Informationen

Radfahrer auf einem Nordsee-Deich mit Schafen. © imago/alimdi Foto: imago/alimdi

Von Ostfriesland bis an die dänische Grenze führt der Nordseeküsten-Radweg rund 900 Kilometer durch Norddeutschland. Auf vielen Etappen fahren Radler direkt auf dem Deich.
mehr